Tomatenpflanzen

Eine Tomatenpflanze kann über viele Wochen hinweg für eine gute Vitaminzufuhr sorgen. Sogar im Kampf gegen die Krankheit Krebs soll sie hilfreich sein. Eine Pflanze die nie fehlen sollte.

Schmackhafte Tomatenpflanzen


Einst wurde der Tomate ein anderer Name zugedacht. Paradies- und Liebesapfel waren die gängige Bezeichnung für sie. Ihr Aussehen und ihr einmalig schmackhafter Verzehrgenuss erinnerten viele Menschen an eine Verführung. Bei der Tomatenpflanze handelt es sich um eine eigentlich mehrjährige Pflanze. Jedoch wird sie heute nur noch als Einjährige genutzt. Leicht behaart ist die Tomatenpflanze. Ihr Geruch kann kräftig genannt werden. Dafür sorgt das Drüsenhaar, welches den Duft in das Umfeld ausströmt. Kleine eher unscheinbare Blüten mit fünf Zacken, zeigen sich als erste Boten für kommende Früchte. Im Inneren der Blüte sind bald schon die kleinen Früchte der Tomatenpflanzen zu entdecken. Im Inneren der Tomate findet man Samen in einer gallertartigen Flüssigkeit.

Der Trend zu einer gesunden Ernährung ist in den meisten Familien wichtig. Möglichst aus dem Eigenbau sollen die Früchte auf den Tisch und in den Topf kommen, denn so kann man sicher sein, dass keine Pflanzenschutzmittel zum Einsatz kamen. Längst findet man nicht nur im Garten Tomatenpflanzen vor. Die Züchtungen verschiedener Tomatenpflanzen erlauben sogar die Aufzucht in einem Pflanzkübel. Dieser darf ruhig auf einem Balkon stehen um später mit einer reichen Ernte zu belohnen. Natürlich muss man hier besonders auf die richtige Pflanzerde und einer ausreichenden Düngung sorgen. Ebenfalls sollte die Tomate auch nicht ständig beregnet werden, da sich sonst schnell eine Fäule zeigen würde. Tomatenpflanzen sind sehr günstig. Wenn man bedenkt das sie den Sommer über immer wieder mit frischen Tomaten verwöhnen, lohnt es sich mehrere Tomatenpflanzen zu nutzen. Mit der richtigen Pflege überrascht die Tomatenpflanze immer wieder aufs Neue mit ihrer Blühfreudigkeit.